Schützenverein Altendorf  von 1812
wappen
StartseiteSponsorenTermineWürdenträgerKinderJungschützenAlte GardeDamenpokalChronikUnser VereinVorstandOffiziereEhrenmitgliederKinderJungschützenDamenAlte GardeGalerieVeranstaltungenGeneralversamml.KönigsessenSchützenfestKinderfestPokalschießenJungschützenseiteVorstand JSMaibaumSonderveranstal.BrauereibesichtigungKönigsscheibe um.OktoberfestDamen in Hamburg1. BoßelnGästepokalKontaktKleider / EintrittImpressumDisclaimerDatenschutzerklärung
Fahrt der Ehrenmitglieder an die Müritz
Bild
Unsere Ehrenmitglieder im Hafen von Röbel
HP_bs_original.jpg
Fahrt der Ehrenmitglieder an die Müritz

Am Samstag, den 24.07.2011 fuhren die Ehrenmitglieder des Schützenvereins Altendorf nebst Partnern an die Müritz. Eine große Anzahl der Ehrenmitglieder hatte zugesagt und auch König Uwe Ehreke, Königin Kathy Meyer-Ehreke und Begleiterin Britta Zerning waren gerne bereit mitzufahren. Vorzüglich organisiert von Ehrenmajor Helmut Jahn ging es pünktlich um 7.00 Uhr von der Bushaltestelle in Altendorf los. Das erste Ziel war der Hafen von Röbel. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging’s dann aufs Schiff zum nächsten Zwischenstopp in Waren. Unterwegs gab es über Lautsprecher reichlich Informationen über die Müritz und die angrenzenden Ortschaften und auch Familie Schneider, die hier ja ein Heimspiel hat, konnte noch reichlich Insiderinformationen hinzufügen. Nachdem man in Waren angekommen war, gingen alle zum Essen in ein nahe gelegenes Restaurant und auch die zwei “Vermissten” trafen schließlich mit etwas Verspätung noch ein. In uriger Atmosphäre saß man gemütlich zusammen und hätte der Service noch gepasst, wäre es hier alles perfekt gewesen.
Im Anschluss wurde die “Tschu-Tschu-Bahn” von den Altendorfern zu einer Stadt- rundfahrt durch Waren eingenommen. Wir bekamen einen schönen Eindruck und reichlich Informationen über die Stadt vermittelt.
An der Endstation der Rundfahrt wartete dann schon unser Bus auf uns, um mit uns zur größten Feldscheune Deutschlands nach Bollewick zu fahren. In der Scheune kamen dann vor allem die Frauen auf ihre Kosten, denn hier gab es einen großen Trödelmarkt und viele Kunsthandwerker zu bewundern.
Nachdem hier noch einmal die letzte Gelegenheit wahrgenommen wurde, sich mit geräuchertem Fisch einzudecken, ging es zurück nach Altendorf.
Vielen Dank an Ehrenmajor Helmut Jahn für die gute Organisation der Fahrt.